wettbewerbe


1. Rang 2012, derzeit in Realisierung bis 2017:

Schulzentrum Neresheim: Generalsanierung Härtsfeldhalle Neresheim und Neubau der Ganztagesbetreuung sowie Mensa

Städtebau:

 

Der neue Baukörper mit Mensa und Ganztagesbetreuung wird bewusst am Dossinger Weg platziert um den Eingang zum Schulzentrum zu markieren. Die Magistrale mit den Plätzen mit Spiele/ Treffs für die Schüler wird zur gestalteten Aufenthaltszone für alle Schulen und verbindet untereinander die Grundschule, Haupt- und Werkrealschule, die Realschule, das Gymnasium, den Sportplatz und die Mehrzweckhalle mit Mensa und Ganztagesbetreuung. Der transparent gestaltete Erweitungsbau mit den Eingängen zu Sport, Mensa, GTB und Kultur prägt die Erschließungszone zu der MZH und den Schulen und liegt nah an den Bushaltestellen. Mit dem Erweiterungsbau der Mehrzweckhalle entsteht ein gegliederter 2- geschossiger Baukörper mit Vor- und Rücksprüngen, der in der Maßstäblichkeit die Körnung der umgebenden Schulen aufnimmt.

Organisation:

 

An der Fußwegeverbindung zu den Schulen bzw. der Feuerwehrzufahrt ist die Magistrale mit den Eingängen zu Sport/ Kultur/ Mensa und GTB angeordnet. Diese Magistrale verbindet im Inneren die Funktionsbereiche Ganztagesbetreuung, Mensa, Küche, Bühne, Umkleiden, Mehrzweckhalle und Foyer. Dadurch sind alle Funktionsbereiche miteinander verbunden und variabel nutzbar. Synergieeffekte ergeben sich damit unter allen Funktionsbereichen.

Grundrisse: